6. Tatsächlich geschehen 3.02

 

Als Kind hatte ich nur ein paar hundert Meter,

bis ich an der Mauer stand

Das Ende der Welt war so klar definiert,

was ich nicht erwähnenswert fand

Es war, wie es war, und hätte ich geträumt,

einmal über die Mauer zu sehen

Ich hätte nicht eine Sekunde geglaubt,

es könnte tatsächlich geschehen

 

Meine Welt bestand ausschließlich aus West-Berlin,

das war mir auch völlig genug

Zu allem, was mehr als ´ne Armlänge fort war,

hatte ich wenig Bezug

Ich fand ganz normal, dass hinter der Mauer

Soldaten mit Gewehren stehen und

Ab und zu auch einmal Menschen erschießen -

Das ist ja tatsächlich geschehen

 

Als die Mauer dann aufging, bekam ich das mit

weil im Fernsehen ein Fußballspiel lief

Die Sendung brach wegen der Eil-Meldung ab

ich ging auf mein Zimmer und schlief

Am nächsten Tag schlug mein Geschichtslehrer vor,

zum Brandenburger Tor zu gehen

Dort tanzten die Menschen schon auf der Mauer

Also war es tatsächlich geschehen

 

Dieser Moment ist als Foto verewigt,

die Postkarte ging um die Welt

Man kann mich auf ihr ganz ohne Zweifel erkennen,

wenn man sie dicht an die Augen hält

Auch wenn es mir heute unfassbar erscheint:

Ich traue der Kamera

dass die Mauer mal stand,

dass die Mauer verschwand

und ich dabei war, als es geschah.